Skymuir News - Mai 2005

Anfang des Monats werden die Schafe geschoren und die Klauen geschnitten. Danach bekommen sie ein Weidestück auf dem Hof, so dass sie nachts noch in den Stall gehen können. Als sie dann ganz auf die Weide kommen, nehmen wir die drei Bocklämmer für die Körung mit ihren Müttern auf eine Extraweide, wo sie mit Getreide zugefüttert werden.

Leioneschafe vor der Schur

Leineschafe vor der Schur
Leineschaf bei der Schur

Leineschaf bei der Schur
Leineschaf bald fertig geschoren

Leineschaf fast nackt
Leineschafe nach der Schur

Leineschaf e nach der Schur

Briagh bekommt ein sehr pralles Euter, die Zitzen sind aber noch weich. Es ist mit Temperaturen zwischen 3° C nachts und maximal 18° C am Tag immer noch recht kalt. Vielleicht verpasst sie deshalb ihren Standart-Termin an den Eisheiligen und nutzt die erste warme Nacht am 21. Mai, um ihr Fohlen Skymuir Fionnghal zu bekommen. Damit ist eine Serie gebrochen (die letzten vier Fohlen sind alle zwischen dem 13. und 15. Mai geboren) aber ihre zweite Serie besteht weiter: Immer abwechselnd bekam sie ein Stut- und ein Hengstfohlen.

Highland Pony Skymuir Fionnghal im Mai 2005

Foto: Highland Pony Skymuir Fionnghal

Der kleine Hengst ist nicht unser einziges neues Pony an diesem Tag: Aus dem Bestand der Schweden-Auswanderer haben wir die 10jährige Stute Shastra of Mendick und ihr Stutfohlen vom Juli 2004 gekauft. Der Vater der kleine Stute ist Nevada of Mendick.

Vier Tage später bekommt auch Bettina ein Hengstfohlen: Skymuir Faramir.
Fionnghal läuft sehr viel auf der Weide, genau wie seine Halbschwester Eilean im letzten Jahr. Faramir hat noch sehr weiche Beine und sieht fast aus, als wäre er noch nicht ganz fertig.

Die kleine Stute nennen wir Sheenagh. Sie wird sehr schnell zutraulich und zeigt ihren guten Charakter. Zum ersten mal in ihrem Leben trägt sie ein Halfter, wird von Menschen angefasst und bekommt eine Wurmkur.